Sandra und Markus
seit 7 Jahre und 11 Monate verheiratet
Autoren:
Sandra (Braut)   Markus (Bräutigam)  
Hochzeitsmessen
von Sandra (Braut) am 05.01.2011, 8 Monate vor der Hochzeit
In wenigen Tagen findet in Zürich die erste Hochzeitsmesse in diesem Jahr statt. Wir werden zusammen dorthin pilgern und uns inspirieren lassen.

Gemütlicher Start ins 2011
von Sandra (Braut) am 01.01.2011, 8 Monate vor der Hochzeit

Gemeinsam genossen wir eine gemütliche Silvesternacht in den Bergen.

Vor dem Kaminfeuer und heissem Tee erlebten wir eine schöne Winternacht.

Bilder
Markus, dein Heiratsantrag war überwältigend!
von Sandra (Braut) am 31.12.2010, 8 Monate vor der Hochzeit
Die Inselwelten der Malediven
Im Herbst 2007 verbrachten wir zwei Wochen Urlaub auf den Malediven. In erster Linie um auszuspannen und uns vom Alltagsstress zu erholen, aber auch um einige Tauchgänge über den wunderschönen Riffs machen zu können.

Ausspannen und geniessen
Wir haben wunderschöne Tage gehabt und genossen die wärmende Sonne, das Faulenzen und ich konnte mich endlich mal wieder ausgiebig meinen Lieblinsromanen widmen.

Der dritte Tauchgang
Wir freuten uns nach bereits zwei erfolgreichen und erlebnisreichen Tauchgängen auf den dritten Tauchgang im sehr sichtigen seichten Gewässer.

Nach einem leichten Frühstück am leckeren Buffet sammelten wir unsere Tauchutensilien ein und begaben uns zum Bootsfahrer, welcher wir am Vortag gebucht hatten.

Unter Wasser
Während der viertelstündigen Bootsfahrt liessen wir fast sprachlos unsere Blicke über die Schönheiten der Inselwelten schweiffen und genossen die Minuten im Boot. Wir zogen die Neoprenanzüge über und liessen uns rückwärts ins lauwarme und ruhige Wasser fallen.

Nichts ahnend tauchten wir rund in rund 10 Meter Tiefe entlang den Riffs. Markus schwamm ausnahmsweise nicht voraus, sondern hinter mir. Plötzlich war er auf meiner Höhe und berührte mich zärtlich. Ich genoss diese Gehste, war sie doch während den Tauchgängen eher ungewöhnlich.

Die Tafel
Plötzlich zog er eine kleine Tafel und ein Schreiber. Anfangs dachte ich mir nichts dabei, ahnte nicht, was mich soeben erwarten wird. Er schrieb die Worte "Liebe Sandra" auf die Vorderseite der kleinen Tafel. Mein Herz begann zu pochen. Mein Puls stieg und stieg, beinahe ins Unermessliche. Jetzt war ich mir sicher - es geschieht!

Das Feuerwerk
Er drehte die Tafel um und schrieb die Worte: "willst du mich heiraten?" in grossen Buchstaben auf die Rückseite der Tafel. In mir brach ein Feuerwerk aus. Ich genoss diesen Moment enorm. An einem solch speziellen Ort ein Heiratsantrag zu erhalten! Wau!

Mein "JA"
Herzhaft nickte ich Markus zu, umarmte ihn soweit es die Ausrüstung zuliess und freute mich darauf, Markus ohne Atemgerät und Taucherbrille in die Augen zu sehen und leidenschaftlich zu küssen. Selbstverständlich wollte ich mein "JA" an Land nochmals bekräftigen.

Der Abend
Wieder an Bord des Bootes zeigte ich Markus meine tiefe Freude und Verbundenheit. Es wird mein Mann!
In trauter Zweisamkeit genossen wir an einem weiss gedeckten Tisch direkt am Strand unser Nachtessen und plauderten eifrig über unsere Hochzeitspläne.

Diesen Tag wir mein Leben lang tief in meinem Herz bleiben.

Danke Markus! Deine Sandra.
Bilder
Unsere gemeinsame Liebesgeschichte
von Sandra (Braut) am 31.12.2010, 8 Monate vor der Hochzeit
Sandra's Musikreise
Die Konzertreise nach Schaffhausen
Wir schreiben das Jahr 2001. Sandra konzertierte mit ihrem heimischen Musikverein an einem regnerischen Maiwochenende in Schaffhausen.

Nach der Samstagsprobe blieb ihnen noch etwas Zeit, sich in der Altstadt etwas umzusehen, bevor am Abend das grosse Konzert folgte.

Der Antiquitätenladen
Sandra blieb genug Zeit, um gemütlich durch die Gassen der ihr bisher unbekannten Stadt zu schlendern. Angezogen von einem Schaufenster voller antiker Gegenstände blieb sie vor dem Shop stehen und wagte sich nach kurzem Zögern in den dunklen Laden vor.

Wenn die Uhr nicht mehr richtig tickt
Der Antiquitätenhändler praktizierte einst als Uhrenmacher. Markus erhoffte sich von ihm fachkundige Beratung und beabsichtigte, das Erbstück seines Grossvaters, eine goldige Taschenuhr zur Reparatur bringen. Diese tickte schon länger nicht mehr im Takt.

Die erste Begegnung
Im Laden angekommen, sah sich Markus etwas um und liess die Gegenstände von vergangenen Zeiten auf sich wirken. Dabei verfolgte er nur nebenbei ein lockeres Gespräch einer jungen Kundin (Sandra) mit dem Verkäufer hinter der Theke. Sie unterhielten sich über ein Konzert in der Stadt. Die Kundin trug ein Instrumenten-Koffer bei sich, welcher offenbar auch Anlass für das Gespräch zwischen den Beiden bot.

Markus schenkte der jungen Frau lediglich ein flüchtiger Blick, als diese den Laden verliess. Nun nahm Markus die Beratung des Verkäufers in Anspruch.

Nach einigen Minuten beachtete Markus ein Koffer neben der Verkaufstheke. Huch, dieser muss die junge Frau wohl hier vergessen haben.

Das Konzert in der Tonhalle
Markus fragte beim Verkäufer nach, ob er Einzelheiten über das bevorstehende Konzert in Erfahrung bringen konnte. So konnte Markus herausfinden, wo die junge Dame heute Abend mit ihrem Musikverein konzertieren wird.

Kein Ausgang mit Freunden
Markus bemühte sich, die junge Frau zu finden. Er eilte in die Tonhalle, traff aber noch keine Musikanten an. So wartete er geduldig bis die ersten Konzertgeber auftauchten. Glücklicherweise war die gesuchte junge Frau eine der Ersten, die den Saal betraten. Die Nevosität und Aufregung über das verlorene Instrument war ihr ins Gesicht geschrieben.

Zielorientiert schritt Markus auf die junge Musikantin zu und stellte sich vor. "Er sei Markus", äusserte sich Markus zielorientiert. Sandra stelle auch sich vor und sah bereits Ihr Flöten-Koffer in seiner Hand.

"Ich habe den Koffer gefunden und möchte ihn dir übergeben, damit du das Konzert in unserer Stadt begleiten kannst", äusserte sich Markus. Sichtlich erleichtert und begeistert über Markus nette Gehste, bedankte sich Sandra bei Ihm.

"Hörst du unser Konzert mit an", fragte Sandra. "Ja gerne", antwortete Markus begeistert. Immer wieder traffen sich während dem Konzert die Blicke der Beiden.

Das war der Start in eine wunderschöne Zeit, die wir von da an zusammen verbringen durften
Bilder
Etwas über mich (Markus)
von Markus (Bräutigam) am 31.12.2010, 8 Monate vor der Hochzeit
meine Schul- und Jugendzeit

Jugendlicher Leichtsinn
Ich wuchs zusammen mit meinem jüngeren Bruder in Schaffhausen auf. Später gesellte sich meine viiiiel jüngere Schwester noch dazu. Meine Jugendzeit war geprägt von vielen leichtsinnigen Taten. So wollten wir einst mit einem Floss den Rheinfall hinunter, da wir tatsächlich überzeugt waren, dass wir das heil überstehen.

Das Floss war bereits gebaut und wir schon auf dem Wasser, bis jemand an der Uferzone auf uns aufmerksam wurde und die Wasserpolizei alarmierte. So kam alles gut. Mehr solcher Geschichten behalt ich lieber für mich! :-)

Anpacken, das mag ich!

Holz war schon immer mein Ding!
Nicht zuletzt nach dem Flossbau wurde mir klar, dass Holz mein Element ist. So absolvierte ich nach dem Schulabschluss eine Ausbildung zum Schreiner. Nach Abschluss der Lehre wurde mir durch eine personelle Veränderung ermöglicht, eine leitende Funktion zu übernehmen.

Drei Jahre später übernahm ich den Schreinereibetrieb und wagte den Schritt in die Selbstständigkeit. Diese Gelegenheit habe ich genutzt und bin nun - mehr oder weniger - erfolgreicher Unternehmer.
Etwas mehr über mich (Sandra)
von Sandra (Braut) am 31.12.2010, 8 Monate vor der Hochzeit
meine Schul- und Jugendzeit

Wohnortwechsel
Ich genoss bei meinen Eltern eine schöne Jugendzeit in ländlicher Umgebung zwischen Bern und Fribourg. Durch den häufigen Wechsel des Arbeitsortes meines Vaters mussten wir oft umziehen, was mir nicht immer leicht gefallen ist. Ich hab mich jeweils wieder schnell eingelebt und immer wieder neue Freunde gefunden.

Die vielen Umzüge haben mich vermutlich geprägt. Heute bin ich, mit Ausnahme von einigen Reisen, eher sesshaft geworden.

Der Unfall
Mit 14 Jahren hatte ich einen Zusammenstoss mit einem Personenwagen, woraufhin ich mehrere Monate im Spital verbrachte. Zum Glück war ich nicht lebensgefährlich verletzt, aber einige Blessuren und Knochenbrüche kriegte ich schon ab.

Von der Floristin zur Chefsekretärin

Mein beruflicher Werdegang
Nach Abschluss meiner Berufslehre als Floristin genoss ich einen einjährigen Sprachaufenthalt in Amerika. Kaum zurück in der Schweiz bildete ich mich im kaufmännischen Bereich weiter und beendete erfolgreich die einjährige Ausbildung zur Bürokauffrau.

Jobglück und Glück in der Liebe
Nachdem ich zu Markus nach Schaffhausen zog, wurde ich dank einem Freund von ihm auf das lukrative Jobangebot meines aktuellen Arbeitgebers aufmerksam.
Bilder
Bilder zu diesem Beitrag sind nur für angemeldete Benutzer sichtbar.
Hochzeitshomepage
von Markus (Bräutigam) am 31.12.2010, 8 Monate vor der Hochzeit
Übrigens, wir haben eine eigene Hochzeitshomepage!

Besucht uns unter www.sandra-markus.heiraten.ch

Wir feuen uns auf deinen Besuch.
Unsere Hochzeitsvorbereitungen
von Sandra (Braut) am 31.12.2010, 8 Monate vor der Hochzeit
Wir nehmen an diesem Blog teil um mit euch unsere Erlebnisse, Mühe, Ärger, Freuden usw. während unseren Hochzeitsvorbereitungen zu teilen.

Selbst nach der Hochzeit werden wir weiter im Blog präsent sein und von unseren Flitterwochen erzählen und einige Bilder in den Blog stellen.

Warning: file_get_contents(): http:// wrapper is disabled in the server configuration by allow_url_fopen=0 in /htdocs/hochzeit/www/blog/classes/view/ViewFunctions.class.php on line 68

Warning: file_get_contents(http://www.hochzeit.ch/feed_zone_c3.txt): failed to open stream: no suitable wrapper could be found in /htdocs/hochzeit/www/blog/classes/view/ViewFunctions.class.php on line 68

Warning: file_get_contents(): http:// wrapper is disabled in the server configuration by allow_url_fopen=0 in /htdocs/hochzeit/www/blog/classes/view/ViewFunctions.class.php on line 68

Warning: file_get_contents(http://www.hochzeit.ch/feed_zone_c4.txt): failed to open stream: no suitable wrapper could be found in /htdocs/hochzeit/www/blog/classes/view/ViewFunctions.class.php on line 68
Aus der Hochzeitswelt

Warning: file_get_contents(): http:// wrapper is disabled in the server configuration by allow_url_fopen=0 in /htdocs/hochzeit/www/blog/classes/view/ViewFunctions.class.php on line 68

Warning: file_get_contents(http://www.hochzeit.ch/feed_news.txt): failed to open stream: no suitable wrapper could be found in /htdocs/hochzeit/www/blog/classes/view/ViewFunctions.class.php on line 68
alle News