Ein Symbol der Liebe – der Trauring

Der Trauring, das Symbol für eine einmalige und wertvolle Beziehung - ohne Anfang und ohne Ende. Zeitlos und schön, frei von modischen Wellen und äusseren Einflüssen. Standhaft und unverwüstlich – genau wie Ihre Liebe. Sechs Faktoren definieren einen klassischen Trauring. Lassen Sie sich entführen in die Welt der Ringe....
Die Form
Die Wahl der richtigen Form ist entscheidend. Die äussere Ringform macht den Look so wie auch den Charakter des Ringes aus. Die innere Form erstellt den Kontakt zum Finger und erzeugt Unterschiede im Tragekomfort. Jeder Mensch empfindet anders. Deshalb hilft nur ausprobieren. Am besten testen Sie ganz unterschiedliche Modelle, geradlinige oder weiche Formen, flache oder voluminöse... und finden so heraus, welche Form Ihnen entspricht.
Die Ringbreite
Eine Ringform wird meist in unterschiedlichen Breiten angeboten. Die Beschaffenheit der Hand sowie die Körpergrösse bestimmen die richtige Breite. Die gleiche Form kann je nach Breite zart oder voluminös wirken. Häufig wählen Braut und Bräutigam unterschiedliche Ringbreiten des gleiche Modells.
Material und Farbe
Material und Farbe werden meist unbewusst wahrgenommen. Sie tragen bereits ohne Schmuck Farben bei sich – Ihre Augenfarbe, Ihren Hautton, Ihre Haarfarbe. Die Farbe des Rings sollte mit Ihren angeborenen Farben harmonieren, dabei kann sie angepasst, konträr oder verstärkend wirken. Im Goldbereich gibt es drei Gelbtöne und zwei Rottöne. Den kühleren Bereich wird durch Platin und Graugold abgedeckt. Betrachten Sie sich im Spiegel und fühlen Sie, welche Farbe Ihnen entspricht. Vielleicht liegt Ihnen auch nicht nur eine Farbe und Sie entscheiden sich für einen zweifarbigen Ring.

Spüren Sie auch wie unterschiedlich das Gewicht eines Ringes je nach Material ist. Das Gewicht eines Ringes wird von Mensch zu Mensch unterschiedlich angenehm wahrgenommen. Probieren Sie einen Ring in Gold, Platin, Palladium, Titan oder Edelstahl und finden Sie heraus, was zu Ihnen passt.
Die Oberfläche
Die Wirkung eines Rings verändert sich mit der Oberfläche – staunen Sie über die Unterschiede zwischen hochglanzpoliert und seidig matt. Glänzende Flächen spiegeln die Umgebung und verändern sich dadurch ständig. Matte Flächen bringen hingegen die Form deutlich zur Geltung. Der Gestaltung der Oberfläche sind keine Grenzen gesetzt – Längsrillen, Querrillen, Hammerschlag- oder Sandkornstruktur etc.

Wie sich auch Ihre Beziehung im Laufe der Ehejahre verändern wird, wird sich auch die Oberfläche Ihres Ringes verändern – aus matt wird glänzend und umgekehrt. Kein Metall ist so hart, dass das Leben keine Spuren hinterlässt. Ihr Ring wird im Laufe der Zeit die Geschichten Ihres Lebens erzählen und das ist gut so.
Steine und Verzierungen
Viele Bräute wünschen sich einen funkelnden Stein im Trauring. Sie entscheiden, ob Sie Ihrem Trauring einen Glanzpunkt als Akzent hinzufügen möchten und in welcher Grösse und Qualität. Ein Diamant mit einem speziellen Schliff ist ein Brillant. Ein solcher Edelstein bricht das Licht, reflektiert es und gibt Ihrem Ring das gewisse Etwas. Auch zu einem späteren Zeitpunkt können Sie noch einen oder mehrer Steine fassen lassen und auf Ihrem Ring anbringen. Anlässe dafür bietet Ihre Zukunft bestimmt genug.
Die Gravur
Gravuren und Signaturen im Ehering sind eine schöne Tradition. Sie können sogar Handgeschriebenes oder Gezeichnetes in den Ring gravieren lassen und so eine persönliche Note setzen. Geben Sie Ihrem Schatz auf diese Weise etwas ganz persönliches mit auf den Lebensweg. Ihre Liebe ist mit einer Gravur zwar nicht in Stein, aber in Ihren Ring gemeisselt.
Tip-Box:
  • Vorgängig gemeinsam überlegen, was für Eigenschaften ein Trauring aufweisen soll
  • Checkliste erstellen, was wollen wir gemeinsam, was ist uns wichtig?
  • Verschiedene Anbieter aufsuchen und sich inspirieren lassen
  • Den Ring unbedingt anprobieren – oftmals wirkt der Ring am Finger anders als im Schaufenster
  • Offerten einholen
  • Mindestens einmal darüber schlafen
  • Gemeinsam diskutieren und entscheiden
Bericht: PD / Bild: sxc.hu 607903
Nehme teil am neuen Hochzeitsblog und berichte von deinen Hochzeitsvorbereitungen, Erlebnisse und Ereignisse rund um euer Fest.
Erstellen Sie mit wenig Aufwand und ohne Vorkenntnisse Ihre eigene Hochzeitshomepage mit unabhängiger Wunschliste!
Aus der Hochzeitswelt
01.01.2013
Ab dem Jahreswechsel gilt ein neues Namenrecht in der Schweiz 
alle News