Anmelden Anmelden[ x ]          
| Passwort vergessen?
Registrieren  |  Suche Anmelden
Forum    ›   Anlsse    ›   Zivilhochzeit    ›   "heimliche" Hochzeit
"heimliche" Hochzeit
 1 2 3
Babeli84  am 26.03.2010

Re: "heimliche" Hochzeit

Hallo
ich und mein mann haben mit unseren trauzeugen und Eltern geheiratet! Als dies meine 2. Beste freundin (1. Trauzeugin) dies erfuhr war sie sehr wütend wir haben im Januar geheiratet und bis heute habe ich nichts von Ihr gehört und ich kenne sieseit 26 Jahren ich bereue es so Ihr nichts gesagt zu haben, da ich jedesmal wenn ich an die Hochzeit denke, auch an ihre Worte denken muss, die mich jedesmal traurig machen



Ellie  am 26.03.2010

Re: "heimliche" Hochzeit

babeli: du arme! sowas kann doch nicht ernsthaft eine freundschaft zerstören? ich kann mir das gar nicht vorstellen. verstehe ja, wenn sie mühe hat, oder ein paar tage wütend ist, aber dir so lange zu trotzen weil du ohne sie geheiratet hast?? hallo??? kann gut verstehen, dass es dich traurig macht, aber ich finde es schade, dass du es deswegen bereust! es war deine entscheidung und die deines mannes! deine freundin kann sich dazu äussern, hat aber eure entscheidung letzendlich zu akzeptieren. wenn dir trotz dieser reaktion noch viel an ihr liegt, würde ich auf die zugehen, und das gespräch mit ihr suchen. eine gute freundschaft steht so was durch!! viel glück!



ichwuensche  am 28.03.2010

Re: "heimliche" Hochzeit

Hallo

Ich war mal an einer Hochzeit Fotografin, bei der das Brautpaar zum Doppel-Geburi eingeladen haben. Beide wurden an diesem Tag 40 Jahre. Kurz vor der Feier hatte das Brautpaar im engsten Familienkreis (Trauzeugen, Eltern, Geschwister) auf dem Standesamt geheiratet. Als die Gäste eintrafen, wurde auf grosse Leintücher projeziert: WIR HABEN GEHEIRATET! .... Die Gesichter hättest du mal sehen sollen, die Leute waren so ziemlich schockiert und fühlten sich sichtlich unwohl, weil sie so überrumeplt wurden.

Deshalb bin ich kein Fan von diesen "heimlichen" Hochzeiten... entweder sagt ihr wirklich niemandem was und macht auch keine Feier oder dann macht ihr ne Feier mit entsprechender "Vorankündigung".

Gruss



haexli75  am 01.04.2010

Re: "heimliche" Hochzeit

Hallo Zusammen

Wir werden "heimlich" heiraten, das heisst einfach im kleinsten Kreis (Eltern, Geschwister, Trauzeugen). Anschliessend werden wir ein Einladung verschicken zu einem Sonntagsbrunch mit dem Hinweis, dass wir geheiratet haben und dieses Ereignis gerne noch mit Freunden und Bekannten feiern möchten.

In meinem Familien- und Freundeskreis hat es bereits ein paar "heimliche" Hochzeiten gegeben. Bei Einigen mit einem anschliessenden Fest, bei anderen wurde nur ein Kärtchen geschickt. Die Reaktionen waren bei allen, bis auf ganz wenige Ausnahmen, positiv und auf die paar Ausnahmen kann man dann ja auch verzichten. Sprich die hätten vielleicht bei einer klassischen Hochzeit auch was auszusetzen gehabt.

Das einzig Schwierige an der ganzen Sache finde ich die Zeit der Vorbereitung. Man kann mit niemandem über das Thema sprechen. Im Gegenteil - alles muss im Versteckten ablaufen. Und manchmal möchte man seine Freude doch auch mit Anderen teilen.

Umso schöner ist es sich hier im Forum auszutauschen und Ideen zu sammeln, auch wenn ich leider nicht all zu viel Zeit dafür habe.

Ich wünsche Euch ein schönes Osterfest.

Liebe Grüsse
Haexli75

** verliebt 7.7.1992 * verlobt 16.6.2007 * verheiratet 7.5.2010 **




Freudepur  am 01.04.2010

Re: "heimliche" Hochzeit

Hallo zusammen

Darf ich mal ganz schüchtern fragen warum man "heimlich" heiraten will?
Wenn doch später eh noch ein Fest folgt könnens die Kosten nicht sein.. Und die Gäste wohl auch nicht, den sonst gäbs auch gar kein Fest..
Warum wollt Ihr nicht gleich mit all denen feiern mit denen Ihr danach noch feiert?



chloro  am 01.04.2010

Re: "heimliche" Hochzeit

Ich wiederhole meine Antwort gerne nochmal. Wir wollen in aller Ruhe unseren Tag verbringen und mit unseren Trauzeugen einen schönen Tag verbringen und dann Essen gehen. An der kirchlichen Hochzeit gibts nen grossen Menschenauflauf und da haben wir kaum ZEit füreinander. Uns ist die kirchliche Hochzeit wichtiger als die Standesamtliche und ich möchte das alle Menschen, die ich mag, an diesem Tag bei uns sind.



haexli75  am 01.04.2010

Re: "heimliche" Hochzeit

gute frage, warum heimlich... eines ist richtig, mit den kosten hat es in unserem fall gar nichts zu tun. wir haben diverse gründe und ich versuch mal ein paar zu nennen. wichtig finde ich einfach, jeder soll seine hochzeit nach seinem geschmack planen und feiern.

in meiner familie gibt es einen zweig, der spiele wie braut entführen, baumstämme zersägen, halbe autos durch die gegend schleppen etc. absolut toll findet und glaubt nur damit sei eine hochzeit eine echte hochzeit. nun können ich und mein gg damit leider gar nichts anfangen, wir wünschen uns beide eine ruhige, schöne feier. wir wissen aber auch, dass hier auf unsere wünsche nicht eingegangen würde - frei nach dem motto: "die finden, es dann schon lustig, wenn's so weit ist".
Da es leider sehr, sehr nahe verwandte sind, geht nicht einladen gar nicht. vorallem nicht wenn andere aus seiner oder meiner verwandschaft dabei wären. und versteht mich nicht falsch, ich liebe meine verwandte, aber ich weiss, dass sie uns den tag verderben würden und das nur weil sie es gut meinen und uns eine freude bereiten möchten.

seine werwandten sind auf der ganzen welt verstreut, was das ganze wiederum erschwert. versucht mal eine Tischordnung zu finden mit diversen sprachen (6) und kulturen ... und dann noch eine feier zu gestalten, die allen zusagt. uns hat schon im vorfeld der kopf geraucht, als wir uns nur mal grob mit dem thema auseinander gesetzt haben.

auch waren wir an vielen "klassischen" hochzeiten. das brautpaar hatte meist nur wenig zeit sich mit den einzelnen gästen zu unterhalten. (fototermine, spiele, darbietungen, reden etc.) und das fanden wir schade.

aus diesen und weiteren gründen, werden wir ein paar wochen nach der zivilen trauung einen gemütlichen brunch veranstalten und alle freunde und verwante einladen. es wird keine tischordnung geben und mehr den charakter eines "normalen" festes haben. somit haben wir hoffentlich viel zeit uns mit den einzelnen gästen ausgiebig zu unterhalten.

liebe grüsse
haexli75

** verliebt 7.7.1992 * verlobt 16.6.2007 * verheiratet 7.5.2010 **




sommerbrise  am 02.04.2010

Re: "heimliche" Hochzeit

Hmm gute Frage. Mittlerweile ist es für mich ein Bauchentscheid der so für mich stimmt. Jedoch waren sicher Argumente und Gründe die Basis diese Entscheides.

Also wir werden heimlich zivil heiraten (nur wir und die Trauzeugen) , anschliessend eine Karte versenden mit der Verkündigung unser Heirat und anschliessend eine Einladung zum Fest.

Nein der finanzielle Punkt war nicht die Motivation für unseren Entscheid. Obwohl es ganz klar preiswerter ist. Das Fest findet in einer Waldhütte statt und wird eine grossse bunte Grillparty werden. Das Wichtig war uns dass es unser Tag wird. An welchem alles ganz nach unserem Geschmack ist. Ich war auf Hochzeiten an welchen mir das Brautpaar leid tat weil es so nicht stimmig war. z.b. trat plötzlich ein Jodlerchörli auf weil die Schwiegermutter so Ländlerfan ist jedoch entsprach dies nicht dem Geschmack des Brautpaars.
Wir wollten uns an diesem Tag voll auf uns konzentrieren. Zeit für einander haben und den Tag gemeinsam geniessen.
Ein weiterer persönlicher Grund ist, dass mein zukünftiger Mann schon einmal verheiratet war. Für mich war wichtig dass unsere Hochzeiten nicht verglichen werden. Und auf diese Art und Weise werden die beiden Hochzeiten nicht verglichen.
Aber der wichtigste Grund ist, dass wir uns auf uns und unser Ja- Wort konzentrieren wollen.

Wichtig finde ich, dass die Gäste nicht unter einem anderen Vorwand eingeladen werden und anschliessend verkündet bekommen dass man geheiratet hat. So haben sie gar keine Zeit ihre Gefühle zu ordnen und müssen sofort reagieren.

Jedoch, jeder soll so heiraten wie es ihm gefällt und für ihn stimmt.

liebe Grüsse
sommerbrise



merli  am 02.04.2010

Re: "heimliche" Hochzeit

Wir wollten zuerst auch heimlich heiraten, hat mit meiner mutter zu tun. Als mein Bruder vor eineinhalb Jahren heiratete, war das oberpeindlich. Sie hatte damals nach der kirchlichen Trauung, also beim Spalierstehen und Gratulieren über alle Leute hinweg geschrien, mein armer Junge. Super für die Braut oder. Mein Freund hat darauf hin gemeint, also so etwas möcht er nicht erleben...
Nun haben wir uns jedoch dazu entschlossen uns ebenfalls kirchlich zu trauen und hoffen, dass alles gut kommt.



sommerbrise  am 03.04.2010

Re: "heimliche" Hochzeit

Oje merli

Das klingt ja nicht so toll. Könnt ihr nicht im Vorfeld mit der Mutter einige Benimmregeln durchgehen? Oder ist sie so boshaft oder psychisch krank?
Sorry will nicht gemein sein gegen deine Mutter, jedoch denke ich dass eine Mutter das Beste für die Kinder will und nicht so Sachen sagen sollte. ....
Wünsche dir dass alles reibungslos abläuft...



 1 2 3

BER UNS

HOCHZEIT.ch ist ein unabhngiges Portal und beliebter Treffpunkt fr Brautpaare und Dienstleister aus der Hochzeitsbranche.