Anmelden Anmelden[ x ]          
| Passwort vergessen?
Registrieren  |  Suche Anmelden
Forum    ›   Verschiedene Themen    ›   Budget, Kosten & Sparen    ›   heiraten mit kleinstem budget
heiraten mit kleinstem budget
  •  
Bewertung abgeben
 1 2 3 4 5 .. 12
planlos  am 28.02.2011

heiraten mit kleinstem budget

hallo liebe heiratswillige und bereits verheirate,

ich bin neu hier - und ich weiss, dass es schon einen ähnlichen threat gibt - aber was mich interessieren würde, ob jemand von euch mit kleinstem budget (sprich maximal 2'000.-) geheiratet hat oder heiratet.

wir wollen und können nicht unser gesamtes erspartes in eine hochzeit stecken und möchten dennoch feiern. wir haben bisher an eine feier in einer berghütte gedacht (wobei die gäste selbst bezahlen müssten - wir würden getränke übernehmen) oder ein grillfest in einem gz (wobei wiederum jeder sein grillgut, salat und dessert mitbringen müssten)...

wie habt ihr mit minibudget gefeiert?
habt ihr noch weitere ideen für uns?

danke!



Rosalia  am 28.02.2011

Re: heiraten mit kleinstem budget

Hallo Planlos

Ich habe keine Erfahrung mit Hochzeit, aber ich kann dir eine Kosten-Zusammenstellung für meinen runden Geburtstag (Winter) auflisten:

50 Personen
Miete Raum (sehr gross und versch. Zimmern)
Apérohäppchen (ca 8 verschiedene, selbst gemacht)
Getränke (Bier, Wasser, Cola, Rotwein, Prosecco, Orangensaft)
versch. Salate, Kartoffelsalat
Abendessen (Schinken, Gemüse, Reis, Brot)
Dessert (ca 5 versch. selbst gemacht)
Zauberer
Spiele mit Gewinne
Dekos (Bsp. Servietten in Lotusblüte gefaltet... das war echt zeitraubend)

Alles zusammen habe ich um die CHF 3'000 bezaht (der Zauberer kostete mich ca CHF 900.- aber er war Spitze!)

Ich muss einfach dazu sagen, dass ich echt viel Zeit und Geduld gebraucht habe, weil ich ziemlich alles selber gekocht, gebastelt und dekoriert habe...

Ich hoffe, ich konnte dir einbisschen helfen...

Viel Spass beim vorbereiten.

LG



elchalten  am 28.02.2011

Re: heiraten mit kleinstem budget

hallo planlos:
wir haben zwar ein groesseres budget - aber ich mach jetzt mal den anfang hier.

CHF 2,000 sind sicherlich ein seeeehr kleines budget. dies geht meiner meinung nach nur, wenn ihr die typischen grossen posten extrem reduziert oder wenn moeglich ganz weglaesst. dabei denke ich an ringe, musik, bekleidung, florisitk, makeup, friseur etc etc.

du darfst sicherlich nicht von einer typischen hochzeit traeumen - denn schon das wort hochzeit, kostet an vielen orten mehr :-)

aber nicht nur die grossen posten machen ein budget aus. denk daran, auch die kleinen posten summieren sich schnell. sprich schon nur die gebueren vom standesamt wuerden jetzt schon mehr als 10% eures budgets aufbrauchen. dann einladungskarten, dankeskaertli, briefmarken und und und...

zu deinen beiden vorschlaegen:
ich finde jetzt die idee mit dem grillfest (womoeglich noch im eigenen garten), wo jeder etwas mitbringt seeeehr viel schoener, als die berghuette, wo jeder dann sein menue selbst bezahlen sollte! beim grillfest haette ich das gefuehl, dass es ein kleines, unkompliziertes, gemuetliches fest sein soll, und eben das budget limitiert ist. hier freut sich bestimmt jeder, etwas selbstgemachtes mitzubringen.

ihr koenntet eure gaeste ja vielleicht auch einfach zu einem gemuetlichen apero einladen - denn ein apero ist immer viel guenstiger als ein ganzes menue - und nur zusammen mit euren trauzeugen essen gehen.

fuer mich ist immer wichtig, dass es nicht billig wirkt! sprich ich hab lieber einen grosszuegigen apero im eigenen garten als ein spaerliches vier-gang-menue im luxusrestaurant. weisst, wie ich meine? fuer mich ist in solchen faellen halt vielmal weniger doch mehr :-)

gruessli



Belle85

nicht registriert

am 28.02.2011

Re: heiraten mit kleinstem budget

Liebe Planlos

Ich will dich jetzt nicht demotivieren aber ich glaube nicht dass ihr mit 2000.- eine Hochzeit auf die Beine stellen könnt Sicher mit 8000.- vielleicht auch mit 5000.- aber bei weniger wird es echt happig. Ausser natürlich ihr verzichtet auf fast alles. Wenn euch das nicht so wichtig ist stimmt das natürlich, wenn nicht fände ich es schade wenn ihr auf ganz grundsätzliche Sachen verzichten müsstest.
Wir zahlen allein schon für die diversen Gebühren mehrere Hundert Franken. Es ist verrückt wie schnell sich das alles summiert (Kleider, Ringe, Blumen, Wein, Foto, Einladungen, und und und) wir dachten wir kommen mit 12 000.- hin und sind jetzt bei weit über 20 000.- hauptsächlich schon wegen Sachen auf die wir nicht verzichten wollten aber auch weil so viele Posten dazukommen.

An wieviele Gäste hattet ihr denn gedacht? Denn die Anzahl Gäste ist in erster Linie das was eine Hochzeit wirklich teuer macht.

Ihr könntet z.B. nur mit Trauzeugen und Eltern Essen gehen, oder zuhause Racelette oder was auch immer selber machen.

Ich finde auch die Idee von einem Grillfest in einer Berghütte sehr gut. Aber ich finde es nicht so schön wenn die Gäste selber zahlen müssen. Vielleicht gäbe es ja noch eine andere Möglichkeit.

Bei vielen Gästen finde ich auch die Idee mit dem Apéro im Garten schön.

Wäre es denn für euch ok wenn euch grundsätzliche Sachen fehlen? Nirgens steht geschrieben wie eine Hochzeit sein muss aber stimmt es für Euch oder wert ihr enttäuscht? Je nach dem würde es sich vielleicht lohnen noch 1-2 Jahre zu warten und dann eine Feier nach Euren Vorstellungen auszurichten.


Schlussendlich wird es sowiso wunderschön denn es ist Eure Hochzeit und auch wenn ihr ganz allein heiratet und nachher zu Hause Spaghetti esst wird es unvergesslich denn ihr habt Euch

Liebe Grüsse
Belle



Wir feiern das Fest unseres Lebens 28.05.2011



Doesli  am 28.02.2011

Re: heiraten mit kleinstem budget

Ein weiterer Posten ist sicher die Gästezahl.

Wir laden grosszügig zur Trauung und Apéro ein, erwarten etwa 200 Leute und feiern am Abend mit ca. 50 Personen. Der Apéro kostet pro Person etwa 15.-, der Abend etwa 80.- auf dem Bauernhof.

Da ist natürlich ganz klar: weniger Leute - weniger Auslagen. Du brauchst einen kleineren Raum, weniger Infrastruktur (Geschirr, Besteck, Tische, Stühle etc.), weniger Getränke etc.

Ein Grillfest finde ich super! Und da kann man auch mit wenig stilvoller Dekoration (zB Bänder, Fackeln) eine festliche Stimmung zaubern. Dafür findest du viele ideen bei google unter green wedding *** WERBEVERDACHT***.



Doesli  am 28.02.2011

Re: heiraten mit kleinstem budget

das werbeverdächtige wort ist schuhe auf englisch



planlos  am 28.02.2011

Re: heiraten mit kleinstem budget

danke für eure antworten!

@rosalia: ja, deine auflistung war sehr hilfreich! wir würden kein unterhaltungsprogramm wollen, so könnten wir noch etwas sparen... und die vorbereitung hat ja auch etwas schönes (wenn beispielsweise noch freunde und familie mithelfen...), trotz dem vielen aufwand... danke!

@elchhalten: ja, zum glück wünschen wir uns keine klassische hochzeit. die grossen posten fallen sowieso weg: wir haben bereits verlobungsringe und werden uns zur hochzeit gegenseitig tätowieren, das kleid bekomme ich geschenkt, für die musik (wenn der rahmen passt) wird einer von 2befreundeten dj zuständig sein, blumen vom markt... und die gebühren des standesamtes haben wir nicht inklusive - das stimmt, da wäre schon ein teil des budgets weg...
fest im garten wäre ganz toll - nur leider fehlt der garten.. du hast wohl recht, was die berghütte angeht - ist schon ein bisschen viel verlangt von den gästen... und du hast vollkommen recht mit der 'weniger ist mehr'-regel: ich würde auch lieber eine gute bratwurst servieren als ein zähes filet... die option mit essen im kleinsten rahmen (wäre wohl mittagessen mit familie, da wir bereits zwei kleine töchter haben) und zum beispiel ausgang am abend mit den trauzeugen steht auch noch...
es ist echt nicht einfach, sich zu entscheiden! aber das hat wohl nichts mit dem budget zu tun...
danke!



planlos  am 28.02.2011

Re: heiraten mit kleinstem budget

@belle und doesli: habe eure antworten erst jetzt gesehen - danke! die gästezahl kommt eben auf die location an: berghütte max. 40, grillfest am see max. 70 personen... ja, ich hab auch nochmals überlegt - und wenn berghütte, dann könnte wir es vielleicht so machen, dass wir uns einen teil beispielsweise von den eltern schenken lassen (getränke oder so) und dafür könnten die gäste wirklich gäste sein. mal schauen...
du hast recht belle, es kommen wohl immer viel mehr dinge zusammen als dass man zuerst denkt... aber wie gesagt haben wir zum glück nicht so fixe vorstellungen... wir sind auch offen für andere ideen!



tumi8  am 28.02.2011

Re: heiraten mit kleinstem budget

hoi planlos*
wir versuchens mit 3000.-CHF... und sind auf einigermassen gutem Wege denke ich... Wir werden ca. 60 Gäste haben.

Ich hab schonmal eine interessante Auflistung gepostet, hier ist sie nochmals:

40- 50% Essen, Getränke, Miete diverser Dinge, Örtlichkeiten

10% Blumen

10% Foto/Video

10% Kleidung, Schmuck, Schuhe

5- 10% Musik

10% Transport, Einladungen, Gebühren

5- 10% Reservepolster

diese Auflistung hab ich dann auf unsere Wünsche abgestimmt.

Wir machen ein Grillfest auf einem Bauernhof und planen 1200.- für Essen und Getränke, nehmen Blumen zum selberpflücken vom Feld was wir kriegen können für 100.-, haben keinen Fotografen gebucht, machen Musik ab Playlisten, hab mir ein cooles Kleid schneidern lassen in Deutschland (50ies Style), mache die gesamte Deko selber, haben aber noch 400.-Budget Trauzeugen mit drin und ein Reservepolster von 200.-, bei Schminke und Frisur hilft mir eine Kollegin.
Alle zusätzlichen Zückerlis kommen aus freiwilligen Stücken von Freunden.
Wir möchten nicht beschenkt werden, sondern freuen uns auf die Feier. Wenn jemand unbedingt was schenken möchte, können sie sich am Fest beteiligen.

Die grössten Posten bisher waren die Einladungen mit 150.-CHF (inkl. Couverts und Porto) und die Kleidung.


Ich würde euch zu einer Waldhütte raten. Und dann nahestende mobilisieren. Macht euer Fest zu EUREM Fest.
Wir haben uns als ersten Schritt unsere Grundsätze fürs Fest überlegt; d.h. was uns für den Abend am allerallerwichtigsten ist.

- Familie und Freunde zusammenbringen
- Alle sollen sich duzen
- Das Fest soll die Umwelt nicht belasten
- Das Fest soll in der Natur stattfinden
- Wir wollen möglichst viel Zeit mit unseren Leuten verbringen
- Wir wollen feiern und es lustig haben
- Das Ganze soll uns widerspiegeln
- Es soll eine entspannte Atmosphäre herrschen
- Es soll getanzt werden, bis die Sohlen brennen
- Es soll ein Fest der Liebe sein, nicht eine Show


und um diese Vorstellungen herum plane ich unser Fest. Egal, ob "man" Ringe braucht, oder eine Floristin, oder ob "man" einen Anzug tragen sollte, oder alle Gäste sitzen können sollen. Ich plane so, wie ich mich wohlfühlen würde.

lg
tumi*




Dinge überhaupt wahrzunehmen ist der Keim der Intelligenz*



Carmile  am 28.02.2011

Re: heiraten mit kleinstem budget

hi planlos

witziger nickname :-) ein interessanter thread, den du hier eröffnet hast.

ich kann nur für mich sprechen, da ich zuwenig darüber weiss wie ihr euch die hochzeit vorstellt. auch wenn du schreibst, dass ihr nicht eine typische hochzeit plant, bringen euch meine ideen vielleicht indirekt etwas weiter. hätte ich nur 2000 zur verfügung bzw. würde ich nicht mehr ausgeben wollen, würde ich persönlich eine mini-hochzeit machen. lieber nur die allerengsten freunde und familie (15-20 Personen) und dann so, dass man nicht das gefühl hat man müsste wirklich an allen ecken und enden sparen.

ein kleid würde ich mir im internet bestellen, bei sung sing, bei samyra fashion oder hier in der brautkleiderbörse holen.

dann würde ich eine zivile hochzeit in einem schloss planen, da dies etwas festlichen rahmen gibt. dies kostet nicht wirklich mehr als sonst auf einem zivilstandesamt. by the way, unter der woche ist es nochmals 50-100 fr. günstiger als am sa.

dann würde ich einen zvieri mit käseplatte, etwas aufschnitt und kuchen planen sowie den gästen eine sitzmöglichkeit bieten. dann bleiben sie länger :-) und es scheint nicht wie ein apero. wir haben dies am zivilen so gemacht. für 15 personen haben wir inkl. wein und getränke, zvieriplatte sowie dessert in einem schönen seerestaurant 600 fr. bezahlt. nachdem die kirchliche hochzeit so gross ins gewicht gefallen ist, wollten wir beim zivilen sparen und zwar so, dass es nicht auffällt bzw. nicht schmörzelig wirkt. da es ein heisser sommertag war, hätten die gäste sowieso nicht mehr essen wollen :-)

wenn das ambiente schön ist und ihr z.B. noch was unternimmt, dann wird das ganze auch zeitlich etwas länger. mir fällt da spontan eine schiffsfahrt auf dem zürichsee ein, zvieri auf der insel ufenau (dort gäbe es auch eine schlichte kirche, die wir uns mal angeschaut haben). oder alternativ das teichhüsli auf der juckers farm in jona?
http://www.galerie.juckerfarmart.ch/inde...wgal&cat=42

blumen haben wir z.B. von einem rosenhändler für 2.50 pro stück gekriegt. ich habe mir dazumale zudem überlegt, ob ich die sträusse selber binden soll. es wäre dann etwas umständlich geworden, aber vielleicht hast du ja eine kollegin, die das kann. so einen lose gebundenen brautstrauss (anscheinend machen das in den usa viele selbst), finde ich ebenso schön und mit etwas übung kriegt man auch so was gut hin.

wie tumi schreibt, einladungen können erstaunlich teuer sein. wir haben hier weitaus mehr als 150 fr. ausgegeben. ich fand die idee hier von einer braut ganz kreativ, gegenstände zu beschriften und somit direkt die einladung darauf anzubringen. dann diesen gegenstand persönlich verbeibringen. oder z.B. konfigläser mit selbstgemachter konfi und der einladung drauf. dies ist dann gleich auch das gästemitbringsel.

evtl. kriegt ihr noch von euren gästen etwas geschenkt?

ich glaube mit viel fantasie und noch viel viel mehr zeit und einigen abstrichen kriegt man schon eine sehr günstige hochzeit hin, aber eben, kostet noch einiges mehr an planung und nerven wie eine teurere. wenn du's aber mit 2000 fr. hinkriegst, verleihen wir dir hier den budget-wedding award für eine gelungene hochzeit



 1 2 3 4 5 .. 12

BER UNS

HOCHZEIT.ch ist ein unabhngiges Portal und beliebter Treffpunkt fr Brautpaare und Dienstleister aus der Hochzeitsbranche.