B
BrautForum
14.11.2020

Wer bezahlt die Honeymoon?

Ich weiss dass es eher eine ungewöhnliche Frage ist, aber ich wollte mich eben informieren weil ich die Antwort nicht weiss.

Gibt es nicht eine "Tradition" die sagt, dass die Brauteltern die Hochzeit bezahlen und die Eltern des Bräutigams die Flitterwochen? Oder bezahlt das Paar dies selbst?

Und wird dies in Voraus gebucht und bezahlt oder erst Vorort? Wie könnte ich mir dies vorstellen?

von frausein
(Dieser Beitrag wurde als Erstbeitrag vom bisherigen Forum übernommen)

25Kommentare

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Wir haben uns Geld für die Flitterwochen von den Gästen gewünscht. Wir machten so kleine Angebote auf unserer Homepage, zB. ein Eintritt in ein Museeum, das wir besichtigen wollten, oder eine Tour. Unsere Eltern hatten sich abgesprochen und wir bekamen von beiden Seiten gleich viel. Am schluss waren fast die ganzen Flitterwochen gedeckt

    Wir haben eine Tour durch Florida gemacht, mit dem Camper und buchten nur die Eckpunkte im voraus, also Flug und Camper, sowie das erste und letzte Hotel. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich weis aber, das es in anderen Länder anders ist mit den Traditionen.
    von Snow_Floks

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Hallo Frausein... Das hängt warschiendlich vo mehrere Pünkt ab... Wenn ihr unmittelbar nach de Hochziit if Flittis wend münders ja fast mal voruszahle. Aber chönd ja glich e Homepage oder öpis mache und eu d Flittis "finanziere" lah... Mir hend das au so gmacht. Will mir eifach nöd Husshaltsgägeständ oder suscht unnötigi Sache möchted ha.
    von Pfingstrose

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    @liebe frausein: da geb ich pfingstrose recht. ihr müsst sicher eine anzahlung machen. wir mussten innert zwei raten sogar alles bezahlen (4 und 2 monate vor reiseantritt in unserem fall)...somit könntet ihr euch wirklich geld schenken lassen für die flitterwochen. oder aber ihr habt so grosszügige eltern dass ihr die reise spendiert bekommt.
    von weddingbee85

  • BrBrautForum
    Vor 4 Monaten

    Vielen dank für Eure lieben antworten!!!
    Also gibt es keine "Regle" dass Eltern oder so was Finanzieren - gut zu wissen! haha
    Bei dieser "Vor-Finanzierung" - kann man da via YUNA card - bzw prepaid Kredit Karte auch anzahlen?
    von frausein

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    liebe frausein
    ich denke früher war es schon üblich das die brautfamilie die hochzeit finanzierte, doch heutzutage ist das doch nicht mehr so ganz realistisch, oder? also ich würde so etwas gar nie zulassen. bin der meinung das das unsere hochzeit ist, dann können wir sie auch finanzieren. Anzahlungen kannst du sicher mit der pre-paid kreditkarte machen. wenn du in einem reisebüro buchst wird es sogar bar oder per überweisung möglich sein, wenn dir das lieber ist.

    wir werden uns auch geld zur hochzeit schenken lassen, als anteil an die flittis. aber auch wir werden es selber "vorfinanzieren" da man es eben eh schon im voraus bezahlen muss und man kann ja auch nicht automatisch damit rechnen das man den ganzen betrag wieder zurück geschenkt erhält
    von nala05

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Ich muss Nala 05 in allen Punkten recht geben - ausser du bist Südländerin, da ist es heute noch ab und zu üblich das die Eltern da viel mitfinanzieren.

    Bei uns haben wir alles selber bezahlt und uns auch Geld an die Flitterwochen gwünscht.
    Rechnen darfst du dann naütrlich nicht damit das die ganzen Kosten gedeckt sind- weil es ja Geschenke sind und man nie weiss wieviel zusammen kommt.
    von whitewolf

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Man bekommt die Finanzierung von den Gästen. Manchmal ist das jedoch zu wenig, wenn nur einige Gäste eingeladen werden. Das hängt auch davon ab, wie lange die Honeymoon dauern wird und wohin man will. Meine Freunde haben für sechs Monate nach Australien verreist. Sie haben das natürlich selbst eingespart. Das weißt man jedoch schon vorher.
    von frauenheld

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    @frauenheld
    Also ich würd jetzt uf kei Fall eifach devo usgah, dass d Gäst dFlitterwuche finanzieret, vorallem denn nöd, wenn mer sich das nöd explizit wünscht.
    Hützutags isches aber sicher Gang und Gäbe, dass mer sich 'nur' no Geld wünscht, für ebe die Flitterwuche, trotzdem findis chli sehr strange usdrückt. mier i eusem Fall rechned d Flitterwuche nur mit eusem Geld, wer weiss de scho, was denn schlussendli vo de Gäst zämächunnt? Drum möchtemer nur das Geld usgseh, womer au tatsächlich bsitzed.
    von _janedoe

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Das habe ich nicht als einen expliziten Wunsch an die Gäste gemeint. Das wäre unfair. Normalerweise kann man anhand der Anzahl der Gäste schon voraussehen, wie viel Geld man bekommen wird.
    von frauenheld

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Meinst du? Ich habe zwar keine Vergleichsmöglichkeit, aber eine Freundin, bei der ich TZ war, hat von ganz vielen Gästen überhaupt kein Geld geschenkt bekommen, von manchen eine ganz kleine Summe und von jemandem ein überaus grosszügiges Geldgeschenk. Da hätte man z.B. gar nichts abschätzen können.
    Wie sind denn deine Erfahrungen?
    von _janedoe

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Ich find d Janedoe seit das richtig... Ich han eigentlich mit garnümtem grächnet will mers schlicht und eifach garnöd chan abschetze. Mir hetted niemals Flittis usgwählt wo mir wüssted mir sind uf e Finanzierig agwissel, wills mir eifach zheikel isch.

    Was du sicher mache chasch isch e Homepage für d Flittis oder irgend so öpis ähnlich. Den gsehnd d Lüt au für was sie zahled und sind so meistens begeisterigsfähiger zum s Pormonait züge. Dete chasch ja würklich jede Poste vo de Flittis ufzehle und mer chan den Ateil chaufe. Suscht gits hald eifach Geld und mer weiss nöd für was. Und ich finds au chli sicherer so wenn mer das Online quasi het anstatt dass mer so viel Geld am Hochziitstag umetreit.
    von Pfingstrose

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    von diversen Traditionen wer was zahlen soll (Vater der Braut / Schwiegereltern / wer auch immer) halte ich persönlich nicht viel, da man meiner Meinung nach die Familie dabei nur unter Druck versetzt... Jeder sollte da entscheiden können, was er/sie zur Hochzeit beisteuert. Ich finde, die Flitterwochen kann das Brautpaar selbst zahlen und dann eventuelle Geldspenden von der Hochzeit noch zusätzlich dafür verwenden. :-)
    von libertyy

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Wir haben vor kurzem geheiratet. Bei uns war es so, dass wir eine Wunschliste gemacht haben (online) und die Gäste jeweils eine Hotelnacht, einen Flug, ein Abendessen o.ä. bezahlt haben. Ich weiss nicht ob es "Tradition" ist, aber bei uns war es so, dass die Eltern meines Mannes den Wein bezahlt haben.
    von janine84

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Wir werden alles selber bezahlen. Dafür redet uns auch niemand drein
    von MarinaB

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Geldgeschenke sind ja weniger dazu gedacht um berechnend kalkuliert zu werden. Ausser sie werden von nahestehenden Gästen, wie Eltern oder Geschwister die es Dir im Voraus anbieten.
    von MonikaFreibach

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Genau ... nur wenn sie Dir im Voraus angeboten werden, darfst Du diese miteinkalkulieren.
    von Sandsi

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Also ich rechne mal mit gar nichts. Ich lade meine Gäste ja nicht ein, um beschenkt zu werden. Ist ja auch bekannt, dass die Gäste oft wenig Freude haben an einer Hochzeit eingeladen zu sein, wenn erwartet wird, dass man uns als Brautpaar beschenken soll. Sollche Geschenke kommen halt einfach nicht von Herzen. Geschenke einzukalkulieren gefällt mir nicht. Unsere Gäste sind informiert, dass wir keine Geschenke erwarten
    von Goldbeere

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Ich bin da irgendwie noch ein kleines Mädchen, das früher zu viele Filme geschaut hat. Da war das ja immer so, dass das Brautpaar dann irgendwann am Ende der Feier in ein Auto steigt und in die Flitterwochen fährt. So etwas wie in Twilight wäre mein absoluter Traum. Ich weiß, dass das etwas kindisch ist :D

    Aber so in der Realität würde ich trotzdem gerne schon ein paar Tage nach der Hochzeit in die Flitterwochen fahren wollen, damit der Zauber noch anhält. Man bekommt ja zur Feier meistens Geld und oft ist es ja so, dass wenn man nix gebucht hat, man im Nachhinein auch nirgends mehr hinfährt.
    von juliagettingmarried

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Genau juliagettingmarried!!!
    Im Film vermittelt uns eine solche Scene ein Happy End...In diesem Thread geht es allerdings um wer die Honeymoon bezahlt.

    Nicht alle Brautpaare bekommen oder wünschen sich Geld. Wir möchten uns die Honeymoon selbst finanzieren. Wir wünschen uns weder Geld noch Geschenke und darüber sind unsere Gäste bereits informiert. Meldet sich ein Gast, weil er explizit etwas schenken will, haben wir ein paar wenige Budget- oder Mitmach-Posten an denen die Gäste Ihre Schenkfreude ausleben dürfen. Aber sehr persönliche Dinge, wie Honeymoon, Eheringe ect. wollen wir stolz selbst finanzieren. Was wir uns nicht leisten können, wollen wir auch nicht haben.
    von Zaraa

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Die Honeymoon gehört nicht zu unserem Hochzeits-Budget. Zuerst geniessen wir unsere Hochzeit und anschliessend irgend wann die honeymoon. Alles auf einmal ist für uns organisatorisch und finanziell zu viel. Aber auch emotional wollen wir die Hochzeit selbst in allen Zügen leben, geniessen und die Honeymoon für später aufbewahren.
    Somit ist das Thema, wer die Honeymoon bezahlt, heute für uns kein Thema. Und später ist wohl klar, wer unsere Honeymoon bezahlt. Nämlich wir! Wir heiraten ja nicht um uns persönliche Geschenke bezahlen zu lassen. Sondern weil wir uns lieben und für unseren Lebensunterhalt sehr gerne selbst aufkommen können und auch sehr gerne wollen.
    von Franky

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Ich finde das muss jedes Paar und jede Familie für sich entscheiden. Bei uns wird es so sein, dass wir es selbst finanzieren werden, aber natürlich unter anderem durch die Geldgeschenke bei der Hochzeit. Gerade die Eltern schenken dann ja meist auch eine große Summe. So kenne ich es zumindest. :)
    von Miri_F

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Sicher muss, wie zu jeder Frage über die wir uns hier im Forum austauschen, jedes Brautpaar schlussendlich selber wissen, was für sie stimmig ist. Zu berücksichtigen ist zum Thema "wer bezahlt was" auch, dass nicht jedes Brautpaar die Wahl hat, ob die Eltern, Bekannten und Freunde eine grössere oder kleinere Geldsumme an das Brautpaar schenken wollen oder auch können.

    Wir hatten die Wahl, sind aber stolz darauf, keine reinen Geldbeträge angenommen zu haben. Wir haben aber viele Dienstleistungen angenommen, welches indirekt schlussendlich auch wieder Geld ist. In unserem Fall war die ersparte Geldsumme sehr hoch. Wie auch du Miri_F sagst: Jedem das seine.
    von Beka

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Soweit ich weiß bezahlt das Paar dies selbst, da es früher ja so war dass man in die Flitterwochen fuhr um alle Verwandten zu besuchen die nicht zur Hochzeit kommen konnten, also hatte es damals nicht wirklich viel mit Erholung zu tun. Vielleicht bekommt ihr aber ja ein paar Gutscheine oder Geld für die Flitterwochen zur Hochzeit geschenkt :)
    von Butterblumen

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Wenn Honeymoon, dann bezahlen wir sie selbst!
    von Helenag

  • BrBrautForum Kommentar
    Vor 4 Monaten

    Ich glaube, beide sollen die Honeymoon bezahlen. Sie sind schon zusammen und alles, was sie haben, ist gemeinsam.
    von bride4you

Forum: Thema wählen

Aktuelles & Plaudern

Zeig uns ...

Ich suche/biete ...

Verschiedene Hochzeitsthemen

Partnerschaft, Gäste & Familie

Events

 
 

 
 
 
 
 
 

Secondhand
Brautkleiderbörse

über 1000 Kleider zum Verkauf

 
 
 
 
image/svg+xml

ÜBER UNS

HOCHZEIT.ch ist ein unabhängiges
Portal und beliebter Treffpunkt
für Brautpaare und Dienstleister
aus der Hochzeitsbranche.