Beziehung zwischen den Planern und Spontanen

 
Post-it Zettel auf Mann mit Krawatte

Die unterschiedlichen Arten sein Leben zu gestalten, stellen sicherlich die grösste Herausforderung an ein Paar dar, wenn die Präferenzen sehr unterschiedlich sind. Hier ist viel Verständnis gefragt, um der Liebe nicht den Boden unter den Füssen wegzuziehen.

Haben Sie beide die Präferenz zur planenden Kontrolle

  • Wenn Sie beide leidenschaftliche kontrollierende Planer sind, so besteht bei Ihnen die Gefahr, dass Sie auch in Ihrer Beziehung zu unflexibel werden. Sie können planen, so viel Sie möchten, das Leben und die Menschen sind dynamisch und bieten Ihnen immer wieder Überraschungen. Nehmen Sie daher beide ganz bewusst immer wieder einmal eine Veränderung vor, damit Sie Ihre Flexibilität nicht verlieren und eingefahrenen Bahnen entgegen wirken können.
  • Spontaneität gehört sicher nicht zu Ihren Lieblingsworten. Allerdings sind gerade in einer Beziehung spontane Situationen oft ein Quell grosser Freude und Befriedigung. Lassen Sie daher beide ab und an einmal Ihre Terminkalender zu Hause und begeben Sie sich auf die spannende und anregende Reise, die Welt einmal nur mit offenen Augen zu betrachten und zu erleben. Sex und Zärtlichkeit können Sie zwar in Ihren Kalender eintragen, aber die spontane Aktion hat oft viel mehr Potenzial!
  • Da Sie beide gerne sehr schnell Urteile fällen und an diesen auch fest halten, laufen Sie Gefahr, im Konfliktfall sehr schnell verhärtete Fronten zu entwickeln, bei denen keiner einen Fussbreit nachgeben will. Bringen Sie daher explizit die Geduld und das Interesse auf, den Standpunkt des anderen nachzuvollziehen und machen Sie sich klar, dass Sie nicht immer automatisch im Recht sind.

Ein Partner liebt die kontrollierende Planung, der andere hat sich der Spontaneität verschrieben

Bei dieser Konstellation ist der potenzielle Zündstoff (aber auch die Chance, von einander zu profitieren) am grössten, wenn Sie nicht mit viel Verständnis miteinander umgehen.

  • Wenn Sie der Partner mit dem Hang zur kontrollierenden Planung sind, machen Sie sich bitte immer wieder klar, dass Ihr Weg nicht der einzig wahre Weg zum Glück ist. So erstaunlich und sonderbar es Ihnen auch erscheinen mag, Ihr Partner kann auf ganz andere Art sein Leben gestalten und damit glücklich werden. Bemühen Sie sich also, trotz Ihres kopfschüttelnden Unverständnisses die spontane Art Ihres Partners zu akzeptieren und machen Sie bei Überraschungen gute Miene zum bösen Spiel.
  • Sollten Sie der Partner sein, der stark zur Spontaneität neigt, so bemühen Sie sich um ein wenig mehr Verlässlichkeit und Pünktlichkeit. Für Ihren Partner ist es nun einmal eminent wichtig, dass gefasste Pläne auch umgesetzt werden, daher sollten Sie zumindest in wichtigen Dingen bereit sein, dazu zu stehen, auch wenn Sie mittlerweile eigentlich gerne etwas ganz anderes machen würden.
  • mieren Sie zum Beispiel Ihre gemeinsamen Urlaube: Sie als spontaner Partner legen sich früheNutzen Sie die grossen Chancen, die Ihnen Ihre Unterschiedlichkeit bietet. Der Spontane plant nicht gerne, der Planer ist nicht gerne spontan, aber beides hat seine Vorteile. Optir auf das Urlaubsziel fest, als Sie es eigentlich tun würden und verzichten auf den Last-Minute-Ansatz. Ihr planender Partner kann nun glücklich alle Informationen über das Urlaubsziel zusammen tragen und Ihnen an einem Tag fünf verschiedene Optionen bieten, wie der Tag gestaltet werden kann. So sehen auch Sie als spontaner Mensch endlich einmal dieses tolle Museum, das Sie bisher nie besuchen konnten, da Sie die Öffnungszeiten nicht kannten und immer zur falschen Zeit dort waren.

Sind Sie und Ihr Partner beide von der spontanen Sorte

  • Sie planen beide nicht gerne, aber manche Dinge muss man nun einmal planen und zu einem festen Termin fertig stellen oder erledigen. Unterstützen Sie sich gegenseitig dabei, solche Aufgaben und Termine auch einzuhalten, damit Sie keine unangenehmen Konsequenzen erleiden müssen. Besonders bei der Lebensplanung gibt es ja einige Punkte ohne Wiederkehr (zum Beispiel die tickende biologische Uhr), die Sie unbedingt rechtzeitig berücksichtigen sollten.
  • Überlegen Sie beide gemeinsam, welche Projekte Sie wirklich anfangen wollen – und auch zu Ende bringen. Es ist in einer Beziehung auf Dauer sehr frustrierend, wenn Sie sich immer wieder neue Themen vornehmen, es Ihnen dann aber an der Konsequenz bei der Umsetzung mangelt. Konzentrieren Sie sich daher auf wenige Dinge, die Sie beide mit der nötigen Disziplin dann aber auch umsetzen.
  • Helfen Sie sich gegenseitig dabei, Ihre Prioritäten nicht aus dem Auge zu verlieren. Als spontane Menschen neigen Sie natürlich beide dazu, sich vom Schwung der Situation hinreissen zu lassen und ganz dem Augenblick hinzugeben. Erinnern Sie also bitte Ihren Partner an das wichtige Gespräch am nächsten Morgen, wenn er oder sie im Überschwang in die Spätvorstellung im Kino gehen möchte.
 
 

Bilder: iStockphoto.com - ID 16240475 - BrianAJackson

Events

 
 

 
 
 
 
 
 

Secondhand
Brautkleiderbörse

über 1000 Kleider zum Verkauf

 
 
 
 
 
 
image/svg+xml

ÜBER UNS

HOCHZEIT.ch ist ein unabhängiges
Portal und beliebter Treffpunkt
für Brautpaare und Dienstleister
aus der Hochzeitsbranche.