Eine Sommerhochzeit mag luftig und mediterran sein, aber wenn Sie eine kuschelige und wirklich romantische Hochzeit als Eisprinzessin möchten, dann geht das nur im Winter. Lassen Sie sich inspirieren, bevor Sie Ihren Hochzeitstermin festlegen!

Brautpaar im Schnee

Die Landschaft ist tief verschneit, und die Glöckchen der Schlittenpferde bimmeln, wenn das Brautpaar vor der Hochzeitslocation vorfährt. Die Gäste warten mit roten Wangen, die Fackeln im Schnee verbreiten einen anheimelnden Schein. Der erste Schluck Glühwein vertreibt die Kälte, so dass man noch einen Moment lang die schneeglitzernde Landschaft bewundern kann, ehe man sich ans wärmende Kaminfeuer begibt. Ein Winternachtstraum!

Eine Hochzeit im klirrend kalten Winter hat ihren ganz eigenen Reiz. Draußen eine verschneite Landschaft, drinnen ein Feuer im Kamin und heller Kerzenschein, dazu satte Farben wie das dunkle Grün der Tannenzweige und das warme Rot der Dekoration schaffen eine ganz eigene Stimmung, die Gemütlichkeit und Geborgenheit ausstrahlt. Daher spricht einiges für eine Winterhochzeit.

Das spricht für eine Hochzeit im Winter:

  • Die einzigartige Atmosphäre einer verschneiten Welt und einer kuscheligen Räumlichkeit für die Feier schafft ein unvergessliches Erlebnis.Größere Flexibilität – gerade angesagte Locations für Hochzeitsfeiern sind im Winter viel einfacher zu bekommen.
  • Geringere Kosten, da ausserhalb der Saison die meisten Locations erheblich günstiger sind.
  • Andere Gestaltungsmöglichkeiten: eine Winterbraut kann ruhig in warmem Dunkelrot oder Tannengrün heiraten, um einen schönen Kontrast zur weissen Winterwelt zu bieten.
  • Einzigartige Erlebnisse wie eine winterliche Schlittenfahrt für Ihre Gäste oder das Bauen eines Schneemann-Brautpaares – die Kinder werden jubeln!
  • Keine Angst vor dem Wetter. Denn im Winter weiss jeder, dass es kalt und nass ist und richtet sich entsprechend darauf ein.

Aber natürlich gibt es auch einiges, das Sie bedenken sollten, wenn Sie im Winter heiraten möchten. Denn es gibt auch einige kleine Nachteile, die man kompensieren sollte.

Was gibt es zu bedenken?

Ihre Gäste könnten aufgrund der Witterung eine erschwerte Anfahrt haben
Daher sollte man eine gut erreichbare Location wählen oder einen sicheren Transfer organisieren – manche Veranstaltungsorte bieten zum Beispiel einen Shuttleverkehr vom Bahnhof oder Flughafen beziehungsweise dem Stadtzentrum an.

Die Feier findet drinnen statt
Deshalb sollten Sie eventuell einen größeren Raum wählen oder einen Zusatzraum anmieten, damit speziell die jungen Gäste Raum zum Austoben haben.

Es ist kalt
Das luftige Brautkleid aus Organza ist da leider nicht die richtige Wahl. Aber es gibt wunderschöne Alternativen aus warmem Samt oder feiner Wolle, die genug Wärme spenden können. Und auf ein schulterfreies Kleid müssen Sie keinesfalls verzichten, denn eine tolle Kaschmirstola, ein eleganter Bolero oder ein Pelzjäckchen aus Fake Fur verleihen Ihnen zusätzlich die Note einer Prinzessin.

Es liegt kein Schnee
Je nach Region, in der Sie leben, kann das tatsächlich ein Problem sein, wenn Sie von einer weissen Winterhochzeit träumen. Aber dem können Sie durch die Auswahl der Location natürlich vorbeugen, da es absolut schneesichere Gebiete gibt.

So kann eine Hochzeit auf der tiefverschneiten Alm, auf der man sich sowohl standesamtlich als auch kirchlich trauen lassen kann, zum wirklich schönsten Tag des Lebens werden. Kerzenschein, Kaminfeuer, Ente mit Rotkohl und prickelnder Champagner können es mit jeder Sommerhochzeit aufnehmen!

 
 

Bilder: iStock - ID 000015590805

Events

 
 

 
 
 
 
 
 

Secondhand
Brautkleiderbörse

über 1000 Kleider zum Verkauf

 
 
 
 
 
 
image/svg+xml

ÜBER UNS

HOCHZEIT.ch ist ein unabhängiges
Portal und beliebter Treffpunkt
für Brautpaare und Dienstleister
aus der Hochzeitsbranche.